Sonntag, 28. April 2019

Becoming – Meine Geschichte, Michelle Obama


Es freut mich, dass ausgerechnet diese „Geschichte“ die erste Rezension unter alleiniger Führung meiner Wenigkeit sein wird.
Dies ist die Autobiographie der weltbekannten Michelle Obama – ehemalige First Lady, wie viele sie wahrscheinlich vorstellen würden. Dabei ist sie soviel mehr als nur die ehemalige First Lady. Sie geht stolzen Hauptes voran, steht für ihre Meinung mit Überzeugung ein, bestärkt, motiviert und inspiriert. Sie ist eine Kämpferin mit Grundsätzen und Idealen, welche nicht nur von einer besseren Welt träumt und erzählt, sondern auch alles in ihrer Macht stehende tut, um eines Tages in dieser zu leben, und behaupten zu können, den Weg dafür geeignet zu haben, dass künftige Generationen in dieser besseren Welt leben zu können. Nicht um ihrer selbst Willen oder gar wegen des Ruhmes, sondern für uns. Für uns alle.

Freitag, 8. März 2019

Freitag, 8. März 2019

Dieser Post wird keine der sonstigen Rezensionen enthalten und kommt eventuell ein wenig überraschend.

Einigen von Euch ist bestimmt bereits aufgefallen, dass sich ein paar Einstellungen, Beschreibungen und Bilder des Blogs geändert haben.
Das liegt daran, dass meine Freundin und ehemalige "Co-Bloggerin" Michy und ich beschlossen haben, dass ich diesen Blog übernehmen und fortan allein führen werde. Dies hat sich bereits seit längerem für uns beide angedeutet und so haben wir gemeinsam beschlossen diesen Schritt zu gehen.

Ich werde in den kommenden Wochen sicherlich noch ein wenig am Äußeren dieses Blogs basteln, ansonsten wird sich für Euch allerdings nichts ändern!

Für jetzt wünsche ich Euch allen einen wunderschönen Tag, genießt die letzten Sonnenstrahlen!
Nina

Sonntag, 16. Dezember 2018

Der perfekte Kleiderschrank – Die 100 Style-Klassiker, die jede Frau braucht, Nina Garcia


Dieser kleine Style-Ratgeber könnte durchaus als Mode-Duden bezeichnet werden: Er lädt zum Schmökern ein und fungiert gleichzeitig als kleines modisches Nachschlagewerk. Mit liebevollen, bunten Skizzen und Illustrationen werden die 100 Style-Klassiker aus den verschiedensten Jahrzehnten in Szene gesetzt und mit Zitaten, fun-facts und kritisch-komischen Kommentaren abgerundet. Vom ‚basic‘ T-Shirt bis hin zur Perlenkette sind jegliche Kleidungsstücke und allerhand exotische Accessoires vertreten.

Montag, 27. August 2018

Meghan – Von Hollywood in den Buckingham-Palast – Ein modernes Märchen, Andrew Morton

Wie wahrscheinlich viele weitere Mädchen bin ich ein hoffnungsloser Fall, wenn es zu royalen Hochzeiten kommt. Es ist egal wie lang sie geht, auf welcher Sprache berichtet wird oder zu welcher noch so unmenschlichen Uhrzeit die Übertragung läuft, ich bin immer mit am Start! So natürlich auch bei der letzten royalen Hochzeit, welche beweist, dass Träume wahr werden und Märchen im hier und jetzt geschrieben und gelebt werden.

Als großer Fan der Serie „Suits“ und mit Prinz Harry als meinem, zugegeben, noch-immer-Schwarm, war es also voraussehbar, dass mich diese Hochzeit besonders interessieren würde, weshalb ich auch nicht um Andrew Mortons Biographie von Meghan Markle, heute Meghan Duchess of Sussex, herumkommen sollte.
Obwohl ich normalerweise ich keine Biographien lese – lediglich die kleinen, kompakten sowie oberflächlichen Wikipedia-Artikeln – doch Meghans Persönlichkeit schien mir so komplex, vielseitig und interessant, dass mir ihre Biographie als Einstieg sehr geeignet schien.

Mittwoch, 15. August 2018

Chroniken der Unterwelt – City of Bones, Cassandra Clare


Als Clary’s Mom gewaltsam von mysteriösen Gestalten, welche sich Schattenjäger nennen, aus ihrem Appartement in Brooklyn entführt wird, ist Clary bereit Himmel und Hölle in Bewegung zu setzten, um ihre Mom zurückzubekommen, koste es, was es wolle.

Doch als sie selbst nur knapp einen Dämonenangriff überlebt und ihr der geheimnisvolle, gutaussehende und teuflisch arrogante Jace, welcher ihr das Leben rettete, eine völlig neue Welt eröffnet, welche sich in den Schatten der Welt abspielt, fällt Clary wie aus allen Wolken. Die Schattenjäger – halb Menschen, halb Engel – des New Yorker Instituts, unter ihnen Jace, sein Halbbruder Alec und dessen selbstbewusste Schwester Izzy, helfen ihr bei der Suche nach ihrer Mom.

Dabei wird Clary’s Welt mehr als einmal auf den Kopf gestellt und sie stoßen auf eine Verschwörung, welche die gesamte Welt dem Untergang weihen könnte…

Dienstag, 14. August 2018

Knochen zu Asche, Kathy Reichs


Das mysteriöse Verschwinden ihrer Jugendfreundin Evangeline hat Tempe Brennan nie wirklich verkraftet, doch als ihr drei Jahrzehnte später ein Skelettfund in Kanada zu Ohren kommt, drohen erst recht alte Wunden aufzureißen. Könnte dieser Fund etwas mit Evangelines Fall zu tun haben?


Ich hatte mir dieses Buch bestellt, obwohl man mich nicht unbedingt als Krimi-Leser titulieren würde. Da ich jedoch die 'Virals'-Reihe als Kind verschlungen hatte, wollte ich mich hiermit wieder in diese Zeit zurückversetzten und hoffte dadurch meine ungeahnte, tief in mir schlummernde Liebe für Krimis zu entdecken.

Montag, 13. August 2018

New York – Der Fashion- und Lifestyle-Guide, Meghan Hess

Dieser Guide ähnelt seinem Nachfolger, dem Paris-Guide, sehr: Nicht nur die Aufmachung und das Konzept sind identisch, auch der Inhalt überschneidet sich mit dem Prequel. Dies ergibt sich aufgrund derselben viergliedrigen Unterteilung, in Unterwegs, Shopping, Übernachten und Essen & Trinken, sowie der Einrahmung durch Einleitung und Anhang. Besonders der zweite Teil, welcher das Shopping erfasst, ist wesensgleich und bietet leider nichts Neues. Die Designeraufzählung fällt dafür sehr lang aus, eine Tatsche, welche mir bereits im Paris-Guide nicht gefiel, da sie mir fast schon selbstgefällig und prahlend erscheint.

Die Gestaltung ist auch bei diesem Guide typisch Meghan Hess: zahlreiche skizzierte Modepüppchen, welche mit einem Kaffee in der einen und einer Einkaufstüte in der anderen Hand auf ihren High Heels durch New York schlendern.

Der Essen & Trinken Teil hat mir Lust auf einen weiteren Trip nach New York gemacht. Natürlich handelte es sich auch bei diesen Lokalitäten nicht selten um Örtlichkeiten der Upper Class. Einige, wie beispielsweise die ‚Dark Room‘ Bar, welche in den Zwanzigern ihre goldenen Jahre hatte, klingt so verlockend, dass mir die Preisklassen fast egal wären.

Alles in allem kann man, als normal Sterblicher, wohl weder diesen, noch den Paris-Guide effektiv als Städtereiseführer nutzen, da sie schlicht und ergreifend einen viel zu dekadenten Lebensstil zeichnen. Als Inspiration oder auch einfach nur zum Träumen eignet er sich allerdings perfekt! So stellt sich doch jedes Mädchen ihren Städtetrip nach New York vor!